Online informieren zu Restaurants

Asiatische Restaurants

Die asiatische Küche wird bei den Deutschen zunehmend beliebter. Somit ist auch das Angebot an asiatischen Restaurants vor allem in den letzten Jahren stark gewachsen. Unter asiatischer Küche versteht man vorrangig die Speisen aus Südost- und Zentralasien. Zu den typischen Speisen Südostasiens zählen in erster Linie Reis, gebratene Nudeln, Sojaprodukte und Fisch. Auf die Verwendung von Milchprodukten wird eher verzichtet. Die typische Speisenzubereitung stammt beispielsweise aus China, Thailand oder Japan.

Zu den kulinarischen Spezialitäten Zentralasiens zählen im Gegensatz zur südostasiatischen Küche besonders Fleisch- und Milchprodukte.

Thailändische Küche

Die thailändische Küche, oft auch mit dem Begriff „Thai“ abgekürzt, setzt sich aus chinesischen, indischen und europäischen Einflüssen zusammen. Grundnahrungsmittel des Thai ist Reis. Von den vielen angebotenen Reissorten zählen der langkörnige Jasminreis und der Klebreis zu den beliebtesten und bekanntesten Sorten. Als Alternative zum Hauptnahrungsmittel werden häufig gebratene Nudeln angeboten. Als Beilagen werden vorrangig diverse Gemüsesorten und leichtes Fleisch serviert. Typische Gewürze der Thai Restaurants sind zum Beispiel Curry, Ingwer, Koriander, Zitronengras und Basilikum. Ursprünglich wurde Thai mit den Fingern gegessen, derzeit ist es üblich, die Speisen mit einem Löffel und einer Gabel zu essen. Essstäbchen werden meist nur in rein chinesischen Restaurants benutzt.

Japanische Küche

Wie bei der thailändischen Küche ist auch in japanischen Restaurants der Reis das Grundnahrungsmittel. Es wird zwischen gekochtem und ungekochtem Reis unterschieden, der für verschiedene Gerichte benutzt wird. Zusätzlich zum Reis stehen vor allem Fisch und Meeresfrüchte auf der japanischen Speisekarte. Fisch wird dabei vorrangig roh gegessen. Typische Bestandteile der japanischen Küche sind beispielsweise Seetang, Thunfisch, Pilze, Algen, Tofu oder Soja. Im Gegensatz zur thailändischen Küchen werden Öl und Gewürze bei japanischen Gerichten sehr viel sparsamer verwendet. Das wohl bekannteste Gericht der japanischen Küche ist Sushi, das überwiegend aus Reis und Fisch zubereitet wird.

Mongolische Küche

Im Gegensatz zu südostasiatischen Spezialitäten dominieren besonders Fleisch und Milchprodukte die mongolischen Restaurants. Das Fleisch wird entweder gekocht oder für Teigtaschen und Suppen verwendet. Neben fleischgefüllten Teigtaschen wird häufig Schaffleisch kombiniert mit Reis oder Nudeln serviert. Aus Milch werden Milchprodukte oder diverse Getränke zubereitet, wie zum Beispiel Quark, Käse, Joghurt, Kefir, gegorene Stutenmilch oder gesalzener Milchtee. Einige Restaurants in Deutschland bieten den Besuchern so genanntes „Mongolisches Barbecue“ an. Die mongolischen Gerichte werden vor den Augen der Gäste auf einer großen Steinplatte gegrillt und frisch zubereitet.

Zurück zur Startseite